Sensor

Die Optimierung von Sensoren ist ein Paradebeispiel  für Multiphysik-Simulationen. Typischerweise spielen hier Effekte wie

  • Strömungsmechanik
  • Wärmeleitung
  • Diffusion
  • chemische Reaktion
  • Mechanik, z. B. Deformation
  • Regelungstechnik

eine wichtige Rolle.

Unser Kunde stand kurz vor dem SoP. Dass die abschließenden Tests ein zu träges Ansprechverhalten gezeigt hatten, beunruhigte das Management sehr. Nur wenige Wochen später würden täglich tausende von Bauteilen produziert werden, von denen heute schon klar war, dass sie eine Rückrufaktion zur Folge haben würden. Unter diesen Voraussetzungen wandte der Kunde sich an uns.

Unsere Projektleiterin ließ daraufhin alles stehen und liegen und reiste zum Kunden. Dieser hatte zum Glück schon vorgearbeitet und legte zahlreiche Ideen zur Optimierung der Geometrie und der Materialien vor.

Dank COMSOL Multiphysics ist dies für uns eine gut lösbare Aufgabe – experimentell alle Geometrie-Material-Kombinationen zu testen wäre ein unbezahlbarer Aufwand.

Trotz des Zeitdrucks war es für uns wichtig, sehr gewissenhaft vorzugehen. Und so validierten wir erst unser Modell der vorhandenen Konfiguration mit Messdaten, bevor wir zur Optimierung übergingen. Ein cleverer Ansatz unserer Projektleiterin erlaubte es, tausende von Möglichkeiten in sehr kurzer Zeit rechnerisch abzubilden und die besten zehn Varianten zu identifizieren.

Diese wurden dann vom Kunden hergestellt und experimentell bewertet.

Hat er zum SoP ein funktionierendes Bauteil gehabt? Natürlich!